Geschichte des Flechtgewerbes in der Gegend von Nowy Tomyśl

Man beschäftigte sich mit dem Anbau von Korbweide in Nowy Tomyśl und seiner Umgebung schon vor den Teilungen Polens. Anfangs wurde zur Herstellung von Körben wild wachsende Korbweide verwendet. Seit den Zeiten Napoleons hat man mit planmäßigem Anbau angefangen. Zur Popularisierung von Flechtgewerbe haben die Besitzer von Trzciel beigetragen, besonders der Korbmeister Ernest Hoedt, der im Jahre 1885 einige Abarten von Korbweide aus Nordamerika gebracht hat. Der Legende nach, hatte er wegen des Ausfuhrverbots von Pflanzen aus Amerika, einen Korb aus frischen Korbweidezweigen geflochten. Indem er dem Korb während der Reise die ganze Zeit genug Feuchtigkeit zufuhr, hatte er es geschafft, die versteckten Pflänzlinge nach Polen zu bringen. Eine der in dieser Zeit herbeigebrachten Abarten von Weide wurde auf den Namen: "Amerikanerin aus Trzciel" getauft. Dank ihrer Eigenschaften - guter Biegsamkeit und geringer Brechbarkeit, hat sie das Flechtgewerbe revolutioniert.

Der Anbau und Wahl der richtigen Abarten von Weide haben zur Gewinnung von wertvollem Material beigetragen, dank welchem Flechtwaren aus Nowy Tomyśl und seiner Umgebung sich im In- und Ausland großer Beliebtheit erfreuen.

Von dem vorherigen Weidegebiet, wo man nur auf die Gewinnung von diesem Material eingestellt war, verwandelt sich Nowy Tomyśl in Zentrum der Mustergestaltung von Weide. Wesentlich haben dazu seit 1970 organisierte Korbmachertreffen beigetragen, die in Nowy Tomyśl Flechtmeister aus In- und Ausland versammeln.

Die von den heimischen Herstellern gezüchtete Weide wird von den heimischen Firmen zur Herstellung von Galanteriewaren und sehr originellen Möbeln verwendet, die zum großen Teil für den Export bestimmt sind. Im Jahre 2000 haben fünfzig Flechter im Zentrum der Stadt den größten Weidenkorb der Welt geflochten und wurden in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Die nächsten Picknicks hatten zur Folge, dass ein mit Weide umflochtener Konzertpavillon und zahlreiche Weideformen gebaut wurden, die an verschiedenen Stellen in der Stadt zu finden sind.